• Oliver Schwerttner

Teil 1: OS/2, eComStation ... die Vorgeschichte

Aktualisiert: 18. Nov.

Zunächst einmal werden sich so manche Leser fragen, was ist ein halbes Betriebssystem und was ist eine eComStation?


Das Betriebssystem "OS/2" war in den 90ern die Kampfansage von IBM an Microsoft bzgl. der damals aufkommenden Dominanz von Windows im Bereich der Betriebssysteme.


Und OS/2 war damals absolut wegweisend. Es war modern, stabil, "hipp", in 32 bit entwickelt und enthielt ein integriertes Windows 3.11 (ausgerechnet vom Konkurrenten Microsoft), zu einer Zeit, wo andere Systeme, bspw. MS-DOS und Window 3.11 nur 16 bit waren und deswegen war OS/2 speziell auf dem Deutschen Markt sehr beliebt. Zeitweise war OS/2 das standardmäßig vorinstallierte Betriebssystem auf den PCs, bspw. bei dem PC-Hersteller Vobis!


Dennoch wurde OS/2 von IBM (USA) fallen gelassen, entgegen dem ausdrücklichen Protest von IBM Deutschland und zig Tausend leidenschaftlicher IT-Nerds aber auch vieler zufriedener Kunden speziell im Bankenbereich! Jahrelang bspw. wurde ein großer Teil der Geldautomaten in Europa mit OS/2 betrieben.


Und deswegen wurde OS/2 nicht komplett beerdigt, sondern das gesamte Betriebssystem, inkl. dem Quellcode und der Lizenz von der Firma "XEU.com B.V." aufgekauft und weiter entwickelt, die den Namen "OS/2" durch den Namen "eComStation" ersetzt haben. Das ändert aber natürlich nichts daran, dass eine "eComStation" nichts anderes ist, als ein moderneres "OS/2" aber nicht mehr von IBM kommt.


Von der "eComStation" gibt es 2 Versionen. Version 1.x wurde relativ kurz nach dem Kauf von OS/2 veröffentlicht. Die Version 2.x war dann die wirkliche Weiterentwicklung, die vor allem auch mit moderneren Treibern bspw. für Grafikkarten, Netzwerken oder USB ausgestattet wurde.


Aber mit der Zeit fielen auch hier die Kunden weg und migrierten zu Windows oder Linux, speziell im "Embedded" Bereich und so gab dann auch die Firma "XEU.com B.V." die Weiterentwicklung fast vollständig auf. Aber die Betonung liegt auf fast, denn die Community und ein paar weitere Firmen halten das System immer noch am Leben, bis heute.


Das Betriebssystem "eComStation" kann man aber auch heute noch kostenlos herunterladen und bspw. in VMware laufen lassen. Und da mittlerweile auch ein Java JDK Version 1.6 in der "eComStation" 2.x läuft, gibt es allein deswegen unzählig viele Programme, die man mit der mittlerweile 20 - 30 Jahre alten aber modernisierten Version von OS/2 zum Laufen bringt.


Mehr Informationen zu "OS/2" oder der "eComStation" findet man u. a. auch auf zig anderen Webseiten und natürlich auch bei der Wikipedia:


Links

... und hier noch nachfolgend ein Screenshot von der "eComStation" 2.1 in VMware 16 unter Ubuntu 22.04 LTS im Jahr 2022.



Weiter geht es mit "Teil 2: OS/2, eComStation ... die Vorbereitung"

24 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
left.jpg