top of page
  • Oliver Schwerttner

Google AdSense Alternativen



Wer mit seiner eigenen Webseite Geld über die Anzeige von Werbung verdienen will, verwendet häufig "AdSense" von der Firma Google (Alphabet), sofern er das überhaupt kann, denn Google ist im Umgang mit der Auswahl von Kunden und Webseiten, gelinde gesagt, ziemlich zickig!


Viele Webseiten werden einfach pauschal von Google abgelehnt, mit Verweis auf ebenfalls sehr pauschale Richtlinien von Google. Wer abgelehnt wird, erhält aber keinen klaren Hinweis, warum er abgelehnt wurde und gegen welche Richtlinie man denn angeblich verstoßen hätte.


Und wer nun bei Google einen realen Support sucht, sucht bei Google vergeblich!


Google verweist maximal auf das Google Forum, wo sich die Google Fans dann gegenseitig mit irgendwelchen Spekulationen übertrumpfen, was denn das Problem sein könnte (konjunktiv). Wirkliches Wissen und reale Antworten sucht man auch dort vergeblich!


Ein weiteres Manko von Google "AdSense" ist, dass, selbst wenn man zugelassen wird, man nicht über die Einnahmen reden darf und auch sonst ist Google "AdSense" sehr restriktiv! So ist es bspw. nicht erlaubt, Google "AdSense" auf Download PopUp Seiten einzublenden, um bspw. seine eigene kostenfreie Open Source Software zu monetisieren! Des weiteren akzeptiert Google keine anderen Anbietern von Werbebannern auf Webseiten, die "AdSense" verwenden wollen.


Es wird daher Zeit, die Alternativen zu Google "AdSense" zu nennen. Und davon gibt es jede Menge! Nachfolgend die Liste von Anbietern für die Einbindung von Werbung und zur Monetisierung auf der eigenen Webseite. Die anderen Anbieter nennen das natürlich nicht "AdSense", sondern dort ist man dann ein "Publisher".


Des weiteren muss man unterscheiden zwischen ...

  • Gesponserte Anzeige von Werbung in Form von Werbebannern oder PopUps. Das sind dann die "wirklichen" Alternativen zu Google "AdSense"

  • Gesponserte Produkt Links, sogenannte "Affiliate Links", wie man sie bspw. auch von Amazon kennt.


Deutsche Anbieter für Werbungs Publisher (Banner, PopUp)

  • Schaltplatz: scheint "offline" zu sein. Telefon und Mail sind nicht erreichbar. Mehrere schlechten Kritiken im Web.


Internationale Anbieter für Werbungs Publisher (Banner, PopUp)

  • Adbuffs: nur englische Webseiten und min. 2000 eindeutige Besucher pro Monat

  • Adcash

  • AdRecover: arbeitet mit AdBlocker zusammen! AdBlocker verhindert Werbeanzeigen aber mit AdRecover verdient auch AdBlocker an Werbung und lässt die Banner von AdRecover wieder zu! Mit einfachen Worten, AdBlocker + AdRecover ist, wie Feuer mit Benzin zu löschen! Finger weg!

  • Adsterra

  • Adversal: min 50.000 PageViews pro Monat und eine eigene Domain

  • Bidvertiser

  • BuySellAds: nur für englischsprachige Websites mit mindestens 100.000 Pageviews pro Monat

  • ClickAdu

  • Evadav

  • InfoLinks

  • Media.net: Das ist der direkte AdSense-Wettbewerber von Yahoo und Bing. Allerdings auch genau so "abgehoben". Man kommt vom Regen in die Traufe.

  • Monumetric: min 10.000 Views/Monat + Einrichtungsgebühr!

  • PopAds

  • PopCash

  • PropellerAds (Monetag)

  • RevContent (sehr gute Deutsche Webseite, obwohl es ein ausländisches Unternehmen ist)

  • RevenueHits by Intango (arbeitet mit PropellerAds und ClickAdu zusammen)

  • SunAdNetwork (früher AdClickMedia)

  • ylliX


Deutsche Anbieter für Affiliate Link Publisher

  • Skimlinks (Taboola): obwohl die Firma in Berlin sitzt, ist die Webseite nur in Englisch verfügbar. Zur tatsächlichen Qualität der "Affiliate Links" kann ich derzeit nichts sagen. Ich werde es aber später testen und meine Erfahrungen hier aktualisieren.

Internationale Anbieter für Affiliate Link Publisher


noch ungeprüft

  • plista: Deutsches Unternehmen. Ich habe aber aktuell noch keine Rückmeldung, ob es eine AdSense-Alternative ist

60 Ansichten0 Kommentare
left.jpg
bottom of page